Die stille Gewalt. Wie der Staat Frauen alleinlässt

Lesung und Gespräch mit Asha Hedayati

Gewalt gegen Frauen ist eines der drängendsten Probleme unserer Zeit, sie hat sich in den letzten Jahren noch einmal deutlich verschärft. Jede vierte Frau ist einmal in ihrem Leben von Gewalt in ihrer Partnerschaft betroffen; mit großer Sicherheit haben wir alle im Bekannten- und Freundeskreis sowohl Betroffene als auch Täter. Asha Hedayati ist Anwältin für Familienrecht und macht immer wieder die Erfahrung, dass die staatlichen Strukturen Frauen nicht nur unzureichend vor Gewalt schützen, sondern sogar selbst Teil eines gewaltvollen Systems sind. Partnerschaftsgewalt ist wie ein blinder Fleck bei Familiengerichten, Polizei und Jugendämtern, in Sorge- und Umgangsrechtsverfahren. Hedayati beschreibt in ihrem Buch, wie diese Praxis funktioniert, die die betroffenen Frauen alleinlässt, und zeigt auf, was sich ändern muss, damit die zuständigen Institutionen wirklich den Schutz bieten, den sie leisten sollten.

Die Lesung ist Teil einer Reihe von Veranstaltungen zum 75. Jubiläum des Grundgesetzes mit dem Titel "Die (un)Sicherheit vor Körpern. Wie können wir uns für eine plurale Demokratie und gegen Gewalt einsetzen?". Die Formatreihe wird gefördert durch den Präventionsrat Bremerhaven.

Eintritt frei

Aufgrund der begrenzten Teilnehmer:innenzahl ist eine vorherige Anmeldung unter: anmeldung@historisches-museum-bremerhaven.de oder 0471 308160 erwünscht.

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung Bremen, Arbeit und Leben Bremerhaven e.V.
Kooperationspartner: Historisches Museum Bremerhaven, Bremische Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, Büro Bremerhaven

Foto: Heike Steinweg

Zurück

Anmeldung zur Veranstaltung

Aufgrund einer begrenzten Teilnehmer:innenzahl ist eine vorherige Anmeldung über dieses Formular oder unter anmeldung@historisches-museum-bremerhaven.de oder 0471 308160 erforderlich.

Wir verarbeiten Ihre Daten auf Basis von Art 6 Abs.1 lit f). Wir geben Ihre Daten nicht an Dritte weiter und löschen diese nach Bearbeitung der Anfrage. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Veranstaltungen

Ausstellung

13.04.2024–01.09.2024 (Galerie Historisches Museum Bremerhaven)

Michael Wolff

Aquarelle und Grafiken

Er hat in seinem facettenreichen Leben viel gemacht: Matrose auf einem Fischdampfer, Tischler, Musiker oder auch Buchkritiker – auf Michael Wolff (*1946) passen viele Zuschreibungen.

Das Historische Museum Bremerhaven zeigt eine Auswahl von Zeichnungen, Radierungen und Aquarellen aus fünf Dekaden. Viele Werke sind Leihgaben aus Privatbesitz, die erstmals in einer Ausstellung zusammen präsentiert werden.

Ausstellung

27.04.2024–15.09.2024 (Saal Historisches Museum Bremerhaven)

Allmers relocated

Ein alter Bekannter in anderer Zeit an neuem Ort

Über den Sommer ist Hermann Allmers (1821–1902) zu „Gast“ im Historischen Museum Bremerhaven. Doch wer ist Hermann Allmers? Warum tragen entlang der nordwestdeutschen Küste Straßen, Wege sowie einige Schulen noch heute seinen Namen? Was können wir aus seinem Leben, seinem Werk für heute lernen?

Die geplante Sanierung seines Heimathauses, des Allmers-Hauses in Rechtenfleth, gibt uns die Gelegenheit, diesen Fragen nachzugehen. An Hand einer Auswahl von Exponaten aus seinem Leben stellen wir den prominenten Schriftsteller des Marschenbuches und ideellen Mitbegründer unseres Museums in der heutigen Zeit und an einem neuen Ort vor.

ExtraTour

06.06.2024 15:30 Uhr

Michael Wolff

Extratour durch die Galerieausstellung

Der Rundgang durch die Galerieausstellung "Michael Wolff - Aquarelle und Grafiken" stellt das vielfältige Werk des Bremerhavener Künstlers vor und bettet dies in seine Biografie ein.

Führung mit Jutta Bastian-Werner

Kosten: 3 € pro Person

Anmeldung erforderlich unter anmeldung@historisches-museum-bremerhaven.de oder 0471 30816-0

Veranstaltung

08.06.2024 18:00–22:00 Uhr (Weser Yacht Club)

Lange Nacht der Kultur

WOANDERS & UNTERWEGS: Geestemünde und die Welt

Das Historische Museum ist in diesem Jahr WOANDERS: Wir sind zu Gast im Weser Yacht Club und laden ein zu einer Foto-Ausstellung, einer Mitmach- und Bastelstation sowie Tänzen und Live-Musik aus aller Welt. Seien Sie UNTERWEGS zu uns und mit uns bei verschiedenen Spaziergängen!

18.00 Uhr Stadtspaziergang „Von der Geeste an den Handelshafen“ (Start: Historisches Museum)

ab 18.00 Uhr Foto-Ausstellung „Geestemünde: Bauten einer verschwundenen Stadt“

ab 18.00 Uhr Mitmachstation: „Geestemünde und ich“

18.00 Uhr Bastelstation „Maritim & innovativ“

19.00 Uhr Tanzvorführung „Wir tanzen um die Welt der Tanzschule DanceArt

19.45 Uhr Stadtspaziergang „Spuren einer verschwundenen Stadt“ (Start: Weser Yacht Club)

20.15 Uhr Live-Jazz aus aller Welt mit „Martain & Friends“

21.00 Uhr Stadtspaziergang „Spuren einer verschwundenen Stadt“ (Start: Weser Yacht Club)

21.30 Uhr Live-Jazz aus aller Welt mit „Martain & Friends“

Das Restaurant Liegeplatz ist geöffnet.

Das Historische Museum Bremerhaven ist ab 17 Uhr geschlossen.

Veranstaltung Quelle: Final Cut for Real ApS

13.06.2024 19:00 Uhr

"The Human Scale"

Filmvorführung mit anschließender Diskussion

"The Human Scale" ist ein dänischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2012. Eine 80-minütige Reise vermittelt einen Einblick in die städtebauliche Arbeit des dänischen Architekten und Städteplaners Jan Gehl. Dieser verfolgt das Ziel, die Lebensqualität der Menschen zu erhöhen. Planerisch und städtebaulich setzt er hier den Menschen und nicht das Transportmittel Auto als Maß an. Das bekannteste Beispiel seiner Arbeit ist die Innenstadt Kopenhagens, die – einst autogerecht gestaltet – heute eine besonders fußgänger*innen- und radfahrer*innenfreundliche Stadt ist.

Wir reisen um den Globus und sehen den Einfluss, den Jan Gehl weltweit auf Städtebauer*innen hat und wie Möglichkeiten entwickelt wurden, unsere Städte nachhaltig für den Menschen zu gestalten. Anschließend möchten wir in einem Dialog das Gesehene auf Bremerhaven anwenden und stellen uns die Frage: „Wie wollen wir in der Stadt Bremerhaven leben?“.

Der Film ist auf Englisch mit deutschen Untertiteln. Das Drehbuch und die Regie hatte Andreas Dalsgaard inne.

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit der Architektenkammer Bremen, dem Kulturamt Bremerhaven, dem Historischen Museum Bremerhaven, dem FUSS e.V. und der Mobilitätsbeauftragten Bremerhavens im Rahmen des Bremerhavener Kultursommers durchgeführt.

Kosten: Eintritt frei

2024 – Historisches Museum Bremerhaven
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

 

user_privacy_settings

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

user_privacy_settings_expires

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Speicherdauer der Privacy Level Einstellungen aus dem Cookie Consent Tool "Privacy Manager".

ce_popup_isClosed

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass das Popup (Inhaltselement - Popup) durch einen Klick des Benutzers geschlossen wurde.

onepage_animate

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass der Scrollscript für die Seiten-Navigation gestartet wurde.

onepage_position

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert die Offset-Position für die Seiten-Navigation.

onepage_active

Domainname: www.historisches-museum-bremerhaven.de
Ablauf: 30 Tage
Speicherort: Localstorage
Beschreibung: Speichert, dass die aktuelle Seite eine "Onepage" Seite ist.

 

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close