Die 70er schweben davon

Erfolgreiche Sonderausstellung im Historischen Museum Bremerhaven wird abgebaut

Als letztes Exponat verließ der Bremerhavener Polizei-Käfer aus dem Jahr 1973 den Ausstellungssaal des Historischen Museums Bremerhaven. Ein Autokran hob ihn aus dem Museumsinnenhof auf ein Transportfahrzeug, das ihn zurück ins Museumsmagazin brachte. „Wir sind mit dem Besuch der Sonderausstellung zu den 1970er Jahren in Bremerhaven sehr zufrieden“, fasste Museumsdirektor Dr. Alfred Kube den Verlauf der großen Sonderausstellung zusammen.

Rund 11.000 Besucherinnen und Besucher interessierten sich für die Sonderausstellung im Museum an der Geeste. „In Anbetracht unserer bescheidenen Werbemöglichkeiten ist dies ein außerordentlich gutes Ergebnis“, stellte Kube fest. Auch die Führungen und Sonderveranstaltungen seien sehr gut besucht gewesen. Mit der Ausstellung zu den 1970er Jahren hatte das Museum seine Serie zur Geschichte der Nachkriegszeit fortgesetzt. Das große Interesse an den aktuellen Ausstellungsthemen zeigte sich auch daran, dass die Begleitbücher zu den Ausstellungen binnen kurzer Zeit ausverkauft waren. Lediglich das Buch zu den 1970er Jahren ist noch erhältlich.

Für das kommende Jahr bereitet das Historische Museum Bremerhaven eine Fortsetzung seiner Ausstellungsserie vor. Dann stehen die 1980er Jahre im Fokus. „Ein sehr spannendes Jahrzehnt, das Bremerhaven vor große Herausforderungen stellte“, verrät Kube.

Für die Medien:
Auf dem Foto wird der Polizei-Käfer aus dem Museumsinnenhof gehoben und anschließend mit einem Transportfahrzeug ins Museumsmagazin gebracht.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 29.11.2018

Zurück