Musik für Klarinette, Viola und Klavier

Erstes Kammerkonzert am 2. Dezember 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Die Kammerkonzert-Saison 2019/20 beginnt mit einem Konzert unter dem Motto „Trio“ am 2. Dezember 2019 um 20.00 Uhr im Historischen Museum Bremerhaven. Oscar Fayos (Klarinette), Diana Veiser (Viola) und I-Fei Chan (Klavier) bringen ein Programm mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, Gordon Jakob und Max Bruch zu Gehör.

Der Abend beginnt mit dem „Kegelstatt-Trio“ in Es-Dur (KV 498). Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) komponierte es 1786 für seinen Freund, den Klarinettisten Anton Stadler und seine Klavierschülerin Franziska von Jacquin. Die Viola wollte er selbst spielen. Das abwechslungsreiche Stück in drei Sätzen war zum Musizieren im Familienkreis gedacht.

Anschließend erklingt ein Trio für Klarinette, Viola und Klavier von Gordon Jakob (1895-1984), der als Lehrer am Royal College of Music in London großen Einfluss auf die Musik Großbritanniens hatte. Das Trio entstand 1969 und zeigt den Einfluss von Dmitri Schostakowitsch, Béla Bartók und Bohuslav Martinů.

Nach der Pause spielen die drei Musiker/-innen „Acht Stücke op. 83“ von Max Bruch (1838-1920). Bruch komponierte sie anlässlich seines eigenen 70. Geburtstags auf Wunsch seines Sohnes. Die Atmosphäre der Stücke ist von lyrischen Momenten geprägt.

An der Theaterkasse können Eintrittskarten im Vorverkauf erworben werden. Im Historischen Museum Bremerhaven gibt es eine Abendkasse. Eine Karte kostet 17 Euro.

Für die Medien:
Das Foto in der Anlage zeigt von links nach rechts Oscar Fayos, I-Fei Chan und Viola Feiser.
Foto: Stadttheater Bremerhaven

Stand: 21.11.2019

Zurück