SAIL-Erinnerungen gesucht!

Historisches Museum Bremerhaven plant Sonderausstellung über Windjammer

Im August 2020 ist es wieder so weit: Hunderttausende Menschen werden zur „SAIL 2020“ erwartet, um fünf Tage lang internationale Windjammer zu bewundern, selbst mitzusegeln und die Atmosphäre in den Häfen zu genießen. Zum vielfältigen Begleitprogramm gehört diesmal auch eine Sonderausstellung im Historischen Museum Bremerhaven.

Unter dem Motto „Faszination Windjammer – SAIL Bremerhaven 1986-2020“ präsentiert das Museum an der Geeste vom 16. Mai bis zum 1. November 2020 eine große Ausstellung. Der erste Teil geht der Geschichte der Windjammer und deren Bedeutung für Bremerhaven nach. Dafür kann das Museum aus seinem eigenen Bestand an Gemälden, Druckgraphiken und historischen Fotografien schöpfen.

Der zweite Teil der Sonderausstellung widmet sich der SAIL als Veranstaltung und der Frage, warum Windjammer bis heute so viele Menschen magisch anziehen. Wolfhard Scheer stellt dafür seine beeindruckenden Fotografien zur Verfügung. Sie erzählen von den Schiffen und deren Besatzungen sowie von den Menschen, die zu Besuch in die Seestadt kamen, werfen einen Blick auf die Arbeit im Hintergrund und erinnern an besondere Momente des internationalen Windjammerfestivals.

Die Sammlung des Historischen Museums Bremerhaven enthält jedoch bislang nur eine begrenzte Anzahl an Objekten zur SAIL, wie etwa Plaketten, ein T-Shirt, eine Sektflasche, Gläser und eine Krawatte. „Wir benötigen daher noch weitere Exponate zu allen SAIL-Veranstaltungen seit 1986“, so Historikerin Dr. Kerstin Ras-Dürschner, „wir suchen vor allem Souvenirs wie etwa Kalender, Handtücher, Taschen, Stifte, Ansichtskarten, Medaillen, Teller, T-Shirts, Bordstempelbögen, Uhren oder Ähnliches.“ Außerdem fehlen Plakate zu den Windjammertreffen seit 2000. Auch persönliche Erinnerungen, die nicht zu den offiziellen Andenken gehörten, sind von Interesse für das Museumsteam, das bereits mitten in den Vorbereitungsarbeiten steckt.

Wer dem Museum Objekte zur Verfügung stellen möchte, wird gebeten, sich unter 0471/308160 oder per E-Mail unter info@historisches-museum-bremerhaven.de zu melden.

Für die Medien:
Das Foto zeigt Dr. Kerstin Ras-Dürschner bei der Begutachtung von Exponaten zur SAIL für die geplante Sonderausstellung. Die Sektflasche wurde anlässlich der ersten SAIL ’86 angeboten.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 18.09.2019

Zurück