Architektur entdecken

ExtraTour am 2. Juni 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Wer sich für Architektur und deren Geschichte in Bremerhaven interessiert, ist am 2. Juni um 15.00 Uhr im Historischen Museum Bremerhaven genau richtig. Brita Scheuermann stellt anhand von Exponaten, Fotos und Modellen den Teilnehmer/-innen der ExtraTour „Architektur entdecken“ Gebäude und Bauwerke in Bremerhaven vor.

Zu Beginn des Rundgangs durch die Dauerausstellung steht das 1991 eröffnete Museumsgebäude selbst im Mittelpunkt, dessen Entwurf vom Nordenhamer Architekturbüro Bendig, Wessels und Partner stammt. Der über 100 Meter lange Bau mit einer Fassade aus Torfbrandklinkern ist leicht geschwungen, um die Krümmung des Flussverlaufs zu imitieren.

Der Bau der ersten Gebäude im 1827 gegründeten Bremerhaven war aufgrund des Kleibodens mühsam. Ein Modell zeigt anschaulich, wie die Stadt nach zwanzig Jahren aussah. Zu den ersten größeren befestigten Gebäuden zählte das Amts- und Hafenhaus im klassizistischen Stil. Das Auswandererhaus war lange Zeit eines der größten Gebäude der Stadt. Später nutzte eine Brauerei das Gebäude. Heute sind nur noch einzelne Teile erhalten, die in die Hochschule Bremerhaven integriert wurden.

Beim weiteren Rundgang präsentiert Brita Scheuermann unter anderem ein typisches Jugendstil-Fenster sowie Gebäude auf den Bremerhavener Werften. Ein Werftarbeiterwohnhaus der Rickmers Werft wurde im Museum nachgebaut. Es vermittelt eindrucksvoll die engen Wohnverhältnisse der Arbeiter.

Die Teilnahme an der ExtraTour kostet 3 Euro. Treffpunkt ist das Museumsfoyer. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt.

Für die Medien:

Das Foto in der Anlage zeigt den originalgetreuen Nachbau eines Werftarbeiterwohnhauses der Rickmers Werft aus dem Jahr 1857 in der Schiffbau-Abteilung.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 21.05.2019

Zurück