Schilflieder

Drittes Kammerkonzert am 8. April 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Sechs Musiker/-innen gestalten das dritte Kammerkonzert der Saison am 8. April 2019 um 20.00 Uhr im Historischen Museum Bremerhaven. Friederike Bassek (Oboe und Englischhorn), Hyejung Park (Violine), Raphael Tietz (Viola), Judith Gebauer (Violincello) und Hartmut Büsch (Klavier) stellen den Abend unter das Motto „Schilflieder“. Sie nehmen damit Bezug auf einen Zyklus mit Liebesgedichten von Nikolaus Lenau aus dem Jahr 1832.

Das Konzert beginnt mit der Sonate in g-Moll, HWV 364a von Georg Friedrich Händel (1785-1759) in vier Sätzen. Anschließend erklingt eine Suite für Englischhorn des französischen Komponisten Charles Koechlin (1867-1950), der sich von Literatur, Kunst und Film inspirieren ließ. Vor der Pause bringen die Musiker/-innen eine Sonate für Oboe und Klavier von Camille Saint-Saëns (1835-1921) zu Gehör. Sie zählt zu einem Zyklus mit Holzbläsersonaten, die Saint-Saëns in seinem letzten Lebensjahr begann.

Den zweiten Teil eröffnet eine Elégie für Englischhorn und Klavier von Léopold Wallner (1847-1913). Er wurde in Kiew geboren und erhielt eine musikalische Ausbildung in Brüssel, wo er anschließend publizistisch tätig war. Den Abschluss bildet ein Quartett für Oboe und Streichtrio von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791), sein einziges Kammermusikwerk für Solo-Oboe.

An der Theaterkasse können Eintrittskarten im Vorverkauf erworben werden. Im Historischen Museum Bremerhaven gibt es eine Abendkasse. Eine Karte kostet 17 Euro.

Für die Medien:
In der Anlage befindet sich ein Foto, das Musiker/-innen an ihren Streichinstrumenten zeigt.

Stand: 01.04.2019

Zurück