Faszination Bremerhaven

ExtraTour durch die Galerieausstellung am 31. März 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Das Historische Museum Bremerhaven lädt am Sonntag, den 31. März 2019 um 15.00 Uhr zu einer ExtraTour durch die aktuelle GalerieAusstellung „Motiv: Bremerhaven. 100 Jahre – 20 Maler/innen“ ein. Unter fachkundiger Anleitung von Jutta Bastian-Werner können sich Besucher/-innen auf die Spuren von 20 Maler/-innen begeben, auf die Bremerhaven eine große Faszination ausübte.

Für die Ausstellung wurde aus der museumseigenen Kunstsammlung eine Auswahl von Gemälden mit maritimen Motiven getroffen, die ein breites Spektrum abdecken. Das älteste Werk stammt von Carl Justus Fedeler, der 1894 die Weser vor Bremerhaven mit Fischkuttern und dem Leuchtfeuer Geestemole-Nord abbildete. Die jüngste Arbeit von Ewald Blankenburg aus dem Jahr 1991 zeigt das Wilke-Atelier am Alten Vorhafen. Zu sehen sind auch Gemälde von Sophie Wencke, Paul Ernst Wilke, Paul Kunze, Ronald Franke, Barthel Gilles und anderen. Willi Ohler (1888-1975) ist mit vier Arbeiten vertreten. Der vielseitige Künstler stammte aus Hessen und ließ sich später in Worpswede nieder. Mehrfach war er Anfang der 1930er Jahre in Geestemünde, um die Hafenanlagen zu malen. Ein Gemälde zeigt die Landzunge im Fischereihafen gegenüber der Doppelschleuse mit mehreren Fischereifahrzeugen aus ungewöhnlicher Perspektive. Typisch für Ohler sind die vereinfachten, geometrischen Formen der Gebäude.

Die Teilnahme an der ExtraTour kostet 3 Euro pro Person. Der Eintritt ist frei. Die Anzahl der Teilnehmer/-innen ist begrenzt.

Für die Medien:
In der Anlage befindet sich ein Foto eines Gemäldes von Willi Ohler (1888-1975), das den Fischereihafen zeigt (Öl auf Leinwand, 1932).
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 21.03.2019

Zurück