Beethoven im Museum

Konzertreihe zum Beethoven-Jubiläum beginnt am 27. Februar 2020 im Historischen Museum Bremerhaven

Anlässlich des Beethoven-Jahres 2020 veranstaltet der Förderkreis Historisches Museum Bremerhaven e. V. eine besondere Konzertreihe unter dem Motto „Faszination Kammermusik“. Vasilij Rusnak (Violine) und Līga Skride (Klavier) werden in vier Konzerten alle zehn Violinsonaten von Ludwig van Beethoven (1770-1827) zu Gehör bringen.

Zum Auftakt werden am 27. Februar 2020 um 20 Uhr die Violin-Sonaten opus 12, Nr. 1-3 gespielt. Die drei Sonaten entstanden 1797/98 und gehören damit zum Frühwerk des Komponisten. Sie zeigen in ihrem dreisätzigen Aufbau eine enge Verbindung zu Wolfgang Amadeus Mozart auf. Ludwig van Beethoven widmete die Sonaten Antonio Salieri und hoffte so, den damals wichtigsten Mann im Wiener Musikleben auf sich aufmerksam zu machen. Die Violin-Sonaten, in denen Beethoven Klavier und Violine gleichwertig behandelte, stellen eine Herausforderung für Musiker dar.

Vasilij Rusnak ist durch zahlreiche Konzerte weit über Bremerhaven hinaus bekannt. Der beliebte langjährige erste Geiger des Philharmonischen Orchesters studierte Violine an der Musikhochschule in Lwow und bei Abram Stern in Kiew. Später war er Konzertmeister am Opernhaus in Kiew und beim Nationalsypmhonierorchester der Ukraine. Seit 1991 lebt er in Bremerhaven. Līga Skride wurde in Lettland geboren und erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Lettischen Staatlichen Jāzeps Vītols Musikakademie und am Gnessin-Institut in Moskau. Seit 2001 unterrichtet die Pianistin als Dozentin an der Hochschule für Künste Bremen. Außerdem ist sie bei Konzerten mit verschiedenen Besetzungen zu hören.

Die Moderation des Konzertabends übernimmt der Kulturjournalist Sebastian Loskant. Karten zum Preis von 14 Euro bzw. 10 Euro (ermäßigt) sind ab sofort im Historischen Museum Bremerhaven im Vorverkauf und am 27. Februar 2020 an der Abendkasse erhältlich.

Für die Medien:
In der Anlage befindet sich ein Porträt von Ludwig van Beethoven.
Foto: Zlatko Guzmic, Adobe Stock

Stand: 17.02.2020

Zurück