21Jun 2018

Erinnerungen an die 1970er Jahre

Erste ExtraTour am 1. Juli durch die neue Sonderausstellung im Historischen Museum Bremerhaven

Bunt, schrill, innovativ, aber auch voller Krisen – in den 1970er Jahren befand sich Bremerhaven im Umbruch. Am Sonntag, den 1. Juli 2018, haben Besucherinnen und Besucher im Historischen Museum Bremerhaven um 15 Uhr Gelegenheit, in die Welt der 1970er Jahre einzutauchen. Museumspädagogin Dr. Kerstin Ras-Dürschner führt sachkundig durch die soeben eröffnete Sonderausstellung des Museums. Sie trägt den Titel „Die 1970er Jahre – Eine Stadt im Umbruch“ (30.06. – 25.11.2018). Weiterlesen

14Jun 2018

Häfen, Schiffe, Fische – Die Entwicklung Geestemündes

ExtraTour am 24. Juni 2018 im Historischen Museum Bremerhaven

Das Historische Museum Bremerhaven bietet am Sonntag, den 24. Juni 2018 um 15.00 Uhr eine thematische Führung zum Thema „Häfen, Schiffe, Fische – Die Entwicklung Geestemündes“ durch die Dauerausstellung mit Martina Otto an.

Der Rundgang beginnt mit der Gründung Geestemündes durch das Königreich Hannover als Nothafen 1821, der sukzessive ausgebaut wurde und 1847 Freihafenrechte erhielt. Der Hafenort, der eine Konkurrenz für das 1827 gegründete Bremerhaven darstellte, erlebte ab Mitte des 19. Jahrhunderts einen Aufschwung. Grund dafür war die Ansiedlung mehrerer Werften, wie etwa der Tecklenborg Schiffbaubetriebe 1853 und der Rickmers Werft 1857 sowie die Anbindung an das Eisenbahnnetz 1862 und die Eröffnung eines modernen Seehafens ein Jahr später. Im Handelshafen wurden vor allem Reis, Holz, Kohle und Petroleum importiert. Mit dem Bau der beiden Fischereihäfen wurde Geestemünde schließlich zeitweise größter Fischereihafen des europäischen Kontinents.

Diese Entwicklung zeichnet Martina Otto anhand zahlreicher Exponate nach. Dazu zählen ein Reliefplan von Geestemünde zum Tasten für den blinden König Georg V. von Hannover, silberne Tafelaufsätze der Familie Rickmers, das Modell des Fünfmastvollschiffs „PREUSSEN“, das auf der Tecklenborg-Werft gebaut wurde und Arbeitsgeräte von den Geestemünder Werften. Die Kältemaschine aus den „Geestemünder Eiswerken“ wird dabei auch im Betrieb vorgeführt.

Die Teilnahme an der ExtraTour kostet 3 Euro pro Person. Treffpunkt ist das Foyer.

Für die Medien:
Das Foto im Anhang zeigt das Schwungrad der Kältemaschine, die von 1929 bis 1986 in Geestemünde Platteneis für die Fischerei produzierte.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 14.06.2018

Zurück
11Jun 2018

Kommt ein Käfer geflogen

Erstes Großexponat für Sonderausstellung schwebt ins Historische Museum Bremerhaven ein

Dieser Käfer kann einiges erzählen. In 33 Dienstjahren bei der Ortspolizeibehörde Bremerhaven hat er manchen Tatort besucht, häufig als Fahrzeug des „Kommissar vom Dienst“. Im Jahr 2006 wurde er als bundesweit letzter Polizei-Käfer in den Ruhestand geschickt und schlummerte seitdem im Magazin des Historischen Museums Bremerhaven vor sich hin. Nun hat er auf seine alten Tage das Fliegen gelernt.

Weiterlesen

07Jun 2018

Berlin zeigt Ausstellung zur Bremerhavener Geschichte

Historisches Museum Bremerhaven unterstützt Deutsches Historisches Museum

Für Städtereisende und Kulturtouristen sind die Sonderausstellungen des Deutschen Historischen Museums in Berlin seit Jahren attraktive Anziehungspunkte. Das zentrale Bundesmuseum zur deutschen Geschichte widmet sich in seinen Ausstellungsprojekten großen Themen, die regelmäßig von mehreren hunderttausend Besuchern aufgesucht werden. Ab dem 13. Juni 2018 zeigt das Museum an der Straße Unter den Linden 2 im 1200 qm großen Sonderausstellungsgebäude eine Ausstellung, in dem auch die Entstehung und Entwicklung von Bremerhaven ausführlich dargestellt wird. Weiterlesen

08Nov 2017

Als Auswanderer von der Weser nach Übersee

ExtraTour mit Filmvorführung am 16.11.2017 im Historischen Museum Bremerhaven

Am Donnerstag, den 16. November 2017 um 15.00 Uhr findet im Historischen Museum Bremerhaven eine ExtraTour durch die Dauerausstellung mit anschließender Filmvorführung statt. Die Veranstaltung mit Joachim Kussin steht unter dem Motto „Von der Weser nach Übersee – Bremerhaven und die Auswanderung“. Weiterlesen

12Okt 2017

Bratfisch für die „GERA“

Benefizaktion zugunsten des Museumsschiffs am 22. Oktober 2017

Am Sonntag, den 22. Oktober 2017 bietet sich für alle Fischfans die Gelegenheit, Leckeres zu essen und Gutes zu tun. Der Freundeskreis FMS „GERA“ verkauft ab 11.30 Uhr wieder Bratfisch, um mit dem Erlös den Erhalt des letzten deutschen Seitentrawlers zu unterstützen. Norbert Guzek und Karl-Heinz Schorling vom Freundeskreis nehmen außerdem um 12.00 und um 14.00 Uhr die „Vater- und Sohn-Anlage“ im Maschinenraum in Betrieb und lassen dabei den Schiffsrumpf erzittern.
Weiterlesen

28Jul 2017

Das neue Bremerhaven – Wachstum und Modernisierung in den 1960er Jahren

ExtraTour durch die aktuelle Sonderausstellung am 6. August 2017

Am Sonntag, den 6. August 2017 um 15.00 Uhr, lädt das Historische Museum Bremerhaven zu einer ExtraTour durch die Sonderausstellung „Die 1960er Jahre – Aufbruch in eine neue Zeit“ ein. Historiker Maximilian Arens erläutert den Besucher/-innen den Wandel von Bremerhaven zu einer modernen Großstadt. Gezeigt werden Fotografien des Pressefotografen Johannes Fleck (1924–2003), der die Entwicklung Bremerhavens bereits seit den 1950er Jahren in eindrucksvollen Aufnahmen festhielt. Weiterlesen

30Nov 2016

Frischer Glanz für die „GERA“ in der Winterpause

Unternehmen und Förderkreis unterstützen umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen

Wie jedes Jahr nutzt das Historische Museum Bremerhaven die Winterpause auf dem Museumsschiff FMS „GERA“, um umfangreiche Restaurierungsmaßnahmen durchzuführen. „Der letzte deutsche Seitentrawler ist mittlerweile 66 Jahre alt. Diese Schiffe wurden technisch für ein maximales Lebensalter von 30 Jahren konzipiert. Entsprechend aufwändig ist die Instandhaltung und Werterhaltung unseres Oldtimers“, erläutert Museumsdirektor Dr. Alfred Kube die Situation des Bremerhavener Museumsschiffs im Schaufenster Fischereihafen. Mit finanzieller Unterstützung des Förderkreises Historisches Museum Bremerhaven e. V. nimmt sich das Museumsteam in jeder Winterpause eine große Restaurierungsmaßnahme vor. Weiterlesen

24Nov 2016

Geburtstagsgeschenk zum 25. Museumsjubiläum

Förderkreis stiftet dem Historischen Museum Bremerhaven wertvolles Fedeler-Gemälde

Das Veranstaltungsjahr zum 25. Jubiläum des Historischen Museums Bremerhaven an der Geeste neigt sich dem Ende zu. Doch das Beste kommt zum Schluss: Der Förderkreis des Museums überreichte der Museumsleitung ein seltenes Gemälde von Carl Justus Fedeler (1837 Bremen-1897 Bremerhaven), das Bremerhaven von der Weser aus im Jahr 1894 zeigt. Das Gemälde soll zukünftig einen Platz in der Dauerausstellung finden. Weiterlesen

24Nov 2016

Ostfriesen in Bremerhaven – der Verein „Frisia“

Neue Ausstellung im Historischen Museum Bremerhaven

Nach fast 110-jährigem Bestehen löste sich 2015 der Verein „Frisia Bremerhaven, Verein der Ostfriesen an der Unterweser e.V.“ auf. Gebürtige Ostfriesen, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts an die Wesermündung gekommen waren, hatten den Verein gegründet, um die Kultur ihrer Heimat zu pflegen. Ihre an der Unterweser geborenen Nachkommen führten die Aufgaben des Vereins fort. Dabei stand auch das ostfriesische Plattdeutsch im Mittelpunkt. Nach der Auflösung der „Frisia“ stiftete deren letzter Schriftführer und stellvertretender Vorsitzender Jürgen Tiddens zahlreiche Objekte und Dokumente des Vereins dem Historischen Museum Bremerhaven. Weiterlesen

  • 1
  • 2