Pressearchiv 2019

10Jan 2019

Bremerhaven als künstlerisches Motiv

ExtraTour durch die Galerieausstellung am 20. Januar 2019 im Historischen Museum Bremerhaven

Unter dem Motto „Motiv: Bremerhaven. 100 Jahre – 20 Maler/innen“ zeigt das Historische Museum Bremerhaven aktuell eine Gemäldeausstellung mit besonderen Highlights aus der eigenen Kunstsammlung. Am Sonntag, den 20. Januar 2019 um 15.00 Uhr bietet sich für alle Interessierten die Gelegenheit, an einer ExtraTour durch die GalerieAusstellung teilzunehmen und dabei mehr über die präsentierten Motive zu erfahren.

Anhand der ausgestellten Gemälde stellt Jutta Bastian-Werner Künstler/-innen vor, die seit Mitte des 19. Jahrhunderts von Bremerhaven fasziniert waren und ihre Eindrücke von Häfen, Schiffen, Wasser und ziehenden Wolken in unterschiedlichen Werken festhielten. Dazu zählen einheimische Künstler wie etwa Paul Ernst Wilke und Sophie Wencke. Paul Kunze, der bedeutendste Expressionist Bremerhavens, ist mit drei Arbeiten vertreten. Auf einem Gemälde setzt er „Segelboote im Hafen“ in streng geometrische Formen um und sorgt mit im Wind flatternden Wimpeln für Bewegung.

Auch auswärtige Künstler/-innen waren regelmäßig in Bremerhaven, um hier zu malen. In der GalerieAusstellung sind daher Werke von Lucidus Diefenbach, Willi Ohler, Ewald Blankenburg, Barthel Gilles und anderen zu sehen. Insgesamt 20 Maler/-innen ermöglichen mit ihrer vielseitigen künstlerischen Umsetzung einen spannenden Blick auf das Motiv Bremerhaven.

Die Teilnahme an der ExtraTour kostet 3 Euro pro Person. Treffpunkt ist das Foyer. Der Eintritt ist frei.

Für die Medien:
In der Anlage befindet sich ein Foto des Gemäldes „Segelboote im Hafen“ (Öl auf Presspappe, um 1950) von Paul Kunze (1892-1977).
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 10.01.2019

Zurück

 


ÜBERSICHT

Pressearchiv 2018

12Dez 2018

Modische Accessoires des 20. Jahrhunderts

Neue Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen im Historischen Museum Bremerhaven

Eine Hutkreation aus Nylon, eine Froschledertasche oder ein Glanzzylinder aus Samt und Seide gehören zu den Accessoires des 20. Jahrhunderts, die ab dsofort in einer kleinen Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen im Historischen Museum Bremerhaven bestaunt werden können. Broschen mit Kunststeinen und Ansteckblüten aus Kunstfasern werden dann neben Topf- und Glockenhüten der 1920er Jahre und schrägen Filzhüten aus den 1930er zu sehen sein. Denn über Geschmack und modische Trends hinaus geben Accessoires spannende Einblicke in technologische und gesellschaftliche Entwicklungen. So wurden im 20. Jahrhundert zunehmend Kunststoffe als moderne, aber auch kostengünstige Materialien für Taschen, Modeschmuck und Kopfbedeckungen verwendet. Zudem wurden teure Accessoires durch die industrielle Fertigung erschwinglicher und immer mehr Menschen zugänglich. Weiterlesen


ÜBERSICHT


Pressearchiv 2017

29Nov 2017

Unterirdische Schätze – Archäologische Funde aus dem Elbe-Weser-Dreieck

ExtraTour am 7. Dezember 2017 im Historischen Museum Bremerhaven

Am Donnerstag, den 7. Dezember 2017 um 15.30 Uhr bietet das Historische Museum Bremerhaven eine ExtraTour mit archäologischem Schwerpunkt an. Historiker Matthias Loeber führt die Besucher/-innen durch die Abteilung „Schätze aus dem Elbe-Weser-Dreieck“ der Dauerausstellung und erläutert die Besiedlungsgeschichte der Region. Weiterlesen


ÜBERSICHT


Pressearchiv 2016

14Dez 2016

Heiße Nieten und kalter Stahl  – Der Bremerhavener Schiffbau in den 1950er Jahren

ExtraTour am 21. Dezember 2016 im Historischen Museum Bremerhaven

Am Mittwoch, dem 21. Dezember 2016 um 15.30 Uhr, bietet das Historische Museum Bremerhaven eine weitere ExtraTour durch die GalerieAusstellung „WirtschaftsWunderWelten – Werbefotografien der 1950er Jahre“ an. Mit Historiker Maximilian Arens M.A. erkunden die Besucher einen der wichtigsten Arbeitsbereiche zur Zeit des „Wirtschaftswunders“ in Bremerhaven, den Schiffbau.

Weiterlesen


ÜBERSICHT


Pressearchiv 2015

08Dez 2015

FMS „GERA“ erhält neue Konservierung des Backdecks

Besuchern des Schaufensters Fischereihafen bietet sich zurzeit ein ungewöhnlicher Anblick. Das vordere Deck des Museumsschiffs „GERA“, das bei einem Fischereischiff „Backdeck“ genannt wird, ist unter einer weißen Haube verschwunden. Darunter werkeln Stahlbauer und Maler, um von Witterungseinflüssen unabhängig zu sein. Für den traditionellen Weihnachtsbaum, der in der Adventszeit stets das Backdeck zierte, musste nun ein neuer Standort gefunden werden: Weiterhin sichtbar thront er nun auf dem Schornstein des Seitentrawlers.

Weiterlesen


ÜBERSICHT


Pressearchiv 2014

28Nov 2014

Jüdisches Leben an der Wesermündung 1930-1945

Ein Ausstellungsprojekt der Klasse 9e des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven

21 Schüler und Schülerinnen der Klasse 9e des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven waren neun Monate lang auf den Spuren jüdischer Einwohner/-innen von Wesermünde (Bremerhaven) vor 1945. Ihre Forschungsergebnisse präsentieren die Schüler vom 27. November 2014 bis 15. März 2015 im Historischen Museum Bremerhaven in der Sonderausstellung „Jüdisches Leben an der Wesermündung 1930-1945“. weiterlesen


ÜBERSICHT