Spielplatz und Spielzeug – Kindheit in den 1960er Jahren

FamilienTour am 27. August 2017 im Historischen Museum Bremerhaven

Wie Kindheit im Bremerhaven der 1960er Jahre aussah, können Familien mit Kindern ab sechs Jahren am Sonntag, den 27. August 2017 um 15.00 Uhr im Historischen Museum Bremerhaven erfahren. Museumspädagogin Dr. Kerstin Ras-Dürschner erkundet mit den kleinen und großen Teilnehmer/-innen zunächst die Sonderausstellung „Die 1960er Jahre – Aufbruch in eine neue Zeit“ und probiert anschließend zeittypische Spiele aus.

Auf den Fotografien, die Johannes Fleck in den 1960er Jahren in Bremerhaven aufnahm, sind häufig Kinder zu sehen. Er hat sie beim Spielen, Schwimmen, Fahrrad fahren und vor der Schule abgelichtet und dabei immer besondere Momente eingefangen. Original-Spielsachen der Zeit, wie etwa Barbies und Legosteine, können in der Neuzugangsvitrine betrachtet werden. Anhand der Fotos und Objekte lassen sich viele Unterschiede zur heutigen Kindheit entdecken.

Im Kindermuseum basteln Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln danach ein kleines Spielzeug aus Papier. Schließlich spielen alle gemeinsam – je nach Wetterlage – ein Bremerhavener Brettspiel aus den 1960er Jahren oder damals beliebte Kreisspiele im Innenhof des Museums.

Für die Teilnahme an der ca. neunzigminütigen FamilienTour fällt neben dem normalen Eintritt (12,50 Euro für Familien, 5 Euro Erwachsene, 3,80 Euro für Ermäßigte und 2,50 Euro für Kinder) ein Kostenbeitrag von 2 Euro pro Familie an. Treffpunkt ist das Museumsfoyer.

Für die Medien:
Das Foto in der Anlage zeigt zwei Jungen beim Drachensteigen am Nordende des Neuen Hafens im Jahr 1961.
Foto: Historisches Museum Bremerhaven

Stand: 17.08.2017

Zurück