Spurensuche am Internationalen Museumstag

Freier Eintritt im Historischen Museum Bremerhaven am 21. Mai 2017

Am 21. Mai 2017 begehen Museen weltweit den Internationalen Museumstag. Unter dem diesjährigen Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“ lädt das Historische Museum Bremerhaven dazu ein, in der Dauer- und GalerieAusstellung bei freiem Eintritt auf Spurensuche zu gehen. Als besonderes Highlight werden zwei Sonderführungen angeboten.

Um 14.00 Uhr begibt sich Historiker Matthias Loeber mit den Besucher/-innen bei einer ExtraTour in der aktuellen GalerieAusstellung auf eine „Spurensuche in den Fünfzigern“. Die Werbefotografien von Helene Schüler und Hermann Schlüter dokumentieren den Aufschwung der Nachkriegszeit. Zahlreiche Neubauten, aber auch gut gefüllte Schaufenster, Kinos und Gastronomiebetriebe zeugen vom neuen Wohlstand in den 1950er Jahren.

Museumskater Pit und Museumspädagogin Dr. Kerstin Ras-Dürschner erwarten Familien mit Kindern ab sechs Jahren um 15.00 Uhr, um gemeinsam auf „Spurensuche in der Stadtgeschichte“ im 19. Jahrhundert zu gehen. Bei der FamilienTour erfahren Groß und Klein, warum Bremerhaven gegründet wurde und wie sich die Stadt entwickelte. Anschließend gestalten sie eine Stadt mit Bauklötzen, senden Nachrichten mit dem Optischen Telegrafen, legen Puzzles und beantworten knifflige Fragen.

Das Historische Museum Bremerhaven ist am Sonntag, den 21. Mai 2017 von 10.00 bis 17.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet.

Für die Medien:
Das Foto im Anhang zeigt Kinder, die mit Bauklötzen auf einem historischen Plan Bremerhaven nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten.
(Foto: Historisches Museum Bremerhaven)

Stand: 10.05.2017

Zurück