Frachtdampfer „FRAUENFELS“ wurde generalüberholt

Wertvolles Schiffsmodell wieder im Historischen Museum Bremerhaven zu besichtigen

Die Generalüberholung war aufwändiger als erwartet, aber die gründliche Restaurierungsarbeit hat sich gelohnt. Seit heute ist das Modell des Frachtdampfers „FRAUENFELS“ wieder in der Dauerausstellung des Historischen Museums Bremerhaven zu besichtigen. „Dieses Schiffsmodell ist eines der wertvollsten und schönsten in unserer Museumssammlung“, zeigt sich Museumsdirektor Dr. Alfred Kube zufrieden, „ein solch präziser und filigraner Modellbau ist heute unbezahlbar“.

Das Modell der „FRAUENFELS“ ist fast 100 Jahre alt. Es ist ein sogenanntes „Werftmodell“, das 1920 auf der Geestemünder Tecklenborg-Werft, der Bauwerft des Originalschiffs, für den Auftraggeber hergestellt wurde. Auftraggeber war die Deutsche Dampfschiffahrts-Gesellschaft „Hansa“ aus Bremen, deren Schiffsnamen alle auf „-FELS“ endeten. Die „FRAUENFELS“ repräsentiert die Frachtdampfer-Generation der Zwischenkriegszeit. Die Aufbauten auf dem Vorschiff, Mittelschiff und am Heck („Drei-Insel-Schiff“) sind typisch für das damals gängige Frachtdampferkonzept. Ausgerüstet mit einer Dreifach-Expansionsdampfmaschine verkehrte der rund 142 Meter lange Frachter vorwiegend auf der Route nach Indien. Haupttransportgut war in Säcke abgefüllter Reis.

„Das Modell der „FRAUENFELS“ hat im Laufe der Jahrzehnte unter der Lichteinwirkung und den Schadstoffen in der Luft gelitten“, erläutert Diplom-Restauratorin Vivian Harwart vom Historischen Museum Bremerhaven den Anlass der aufwändigen Restaurierungsarbeiten. „Die zahlreichen, kleinen, verchromten und versilberten Bauteile wie Windhutzen, Winden und Verstrebungen waren größtenteils oxidiert und korrodiert“. Mit Pinsel und Lupe wurden die Kleinteile gesäubert und konserviert. „Gleichzeitig haben wir auf dem Rumpf die Originalfarben der Reederei, das typische Schwarz-Rot der „Hansa“, freigelegt und erneuert“.

„Originale Werftmodelle der legendären Tecklenborg-Werft, die 1928 schließen musste, sind äußerst selten“, erklärt Dr. Kube. „Das Modell stand 60 Jahre in der Bremer Reedereizentrale der „Hansa“, bis es 1981 an unser Museum abgegeben wurde“. Dort hat es in der Abteilung „Überseehäfen und Hafenarbeit“ seinen festen Platz gefunden.

Für die Medien:
Restauratorin Vivian Harwart begutachtet den generalüberholten Frachtdampfer „FRAUENFELS“ in der Dauerausstellung des Historischen Museums Bremerhaven (Foto: Historisches Museum Bremerhaven).

Stand: 13.03.2017

Zurück

 

Merken