Zwei Stifter-Familien aus Bremerhaven

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen 30.10.2012 – 02.07.201

Viele Bremerhavener/innen gehen zeitweise oder sogar ein Leben lang einer besonderen Sammelleidenschaft nach. Mitunter erzählen ihre Sammlungen von vergangenen Lebenswelten, die noch vor wenigen Jahrzehnten zum privaten und öffentlichen Bremerhavener Alltag gehörten. 2011 und 2012 erhielt das Historische Museum Bremerhaven zwei Stiftungen umfangreicher Privatsammlungen mit verschiedenen Schwerpunkten.

In großer Verbundenheit zu seiner Heimatstadt sammelte Helmut Meenzen (1926-2010) über 10.000 historische Ansichtskarten, Dokumente und Fotos aus Bremerhaven, während die 1943 in Wesermünde geborene Elke Müller Spielzeuge und Kleidungsstücke aus drei Familiengenerationen bewahrte. Eine Auswahl der interessantesten Ansichtskarten, Dokumente und Spielzeuge aus der Zeit zwischen 1900 und 1975 gewährt den Besucher/innen Einblick in zwei außergewöhnliche stadt- und alltagsgeschichtliche Sammlungen.

Zurück