Ein Ausstellungsprojekt der Klasse 9e des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven

Schülerausstellung 28.11.2014 – 17.03.2015

Die Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 war auch im Leben des jüdischen Schülers Eric Ahronheim und seiner Familie ein schockierender Umbruch. Die Ausschreitungen gegen die Juden zeigten ihnen, dass es allerhöchste Zeit wurde, Deutschland zu verlassen. Dem 14-jährigen Eric und seinen beiden Schwestern Lore und Rena gelang die Flucht ins Ausland. Ihre Eltern sahen sie jedoch nicht wieder.

Weiterlesen

60 Jahre Patenschaft mit der westpreußischen Stadt

Kabinett-Ausstellung 01.10.2014 – 05.07.2015

Vor 60 Jahren, im Jahr 1954, beschloss der Magistrat der Stadt Bremerhaven, für den westpreußischen Stadt- und Landkreis Elbing eine Patenschaft zu übernehmen. Kern des Patenschaftsgedankens war, die Integration der Vertriebenen zu erleichtern und deren kulturelles Erbe zu bewahren. Zahlreiche Elbinger waren Ende des Zweiten Weltkriegs vor der Roten Armee nach Bremerhaven geflüchtet. Viele von ihnen beteiligten sich hier am Wiederaufbau der zerstörten Stadt. Herausragendes Beispiel dafür ist die Schichau-Werft, die 1945/46 am Neuen Hafen gegründet wurde. Weiterlesen

Die Nachlässe Julius und Schramm aus Bremerhaven

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen ab 03.07.2014

Viele Bremerhavener Familien haben ihre Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen. So betrieb die Bremerhavener Familie Julius seit 1881 in der Schifferstraße ein gleichnamiges Fachgeschäft für Schiffsausrüstungen und Artikel, die in der Hochseefischerei und Fischverarbeitung benötigt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute die Familie Julius ihr Geschäft neu auf und führte es in vierter Generation weiter. Im Januar 2013 stifteten Nachkommen des Firmengründers Hinrich Janssen Julius einige Artikel aus dem von Notbehelfen geprägten Nachkriegssortiment an das Historische Museum Bremerhaven.

Weiterlesen

Erinnerungsstücke aus aller Welt

Sonderausstellung 28.06.2014-09.11.2014

In der Sonderausstellung des Historischen Museums Bremerhaven geht es um die Fragen, die sich jede und jeder Reisende stellten: Was nehme ich mit auf die Reise? Und vor allem: Was bringe ich von der Reise mit? Die vielfältigen Objekte, die uns auf Reisen begleiten, sind gleichzeitig auch Träger von Erinnerungen an Erlebnisse, Begegnungen und Eindrücke. Erinnerungsstücke aus aller Welt und aus zweieinhalb Jahrhunderten fügen sich in der Sonderausstellung zu einer spannenden Kulturgeschichte des Reisens zusammen. Weiterlesen

Ein Schiffsunglück aus der Sicht von Überlebenden

Sonderausstellung 13.12.2013 – 04.05.2014

Vor rund 50 Jahren, am Abend des 22. Dezember 1963, brach auf dem griechischen Kreuzfahrtschiff „LAKONIA“ 180 Meilen nordwestlich von Madeira ein Feuer aus. Löschversuche der Besatzung scheiterten, so dass sich der Brand schnell ausbreitete. An Bord des Schiffes der Greek Line befanden sich 1036 Menschen. Dazu zählten auch 51 Besatzungsmitglieder aus Bremerhaven und Umgebung, die vor allem im Servicebereich arbeiteten. Weiterlesen

Historische Heilmittel und Instrumente der Medizin im 20. Jahrhundert

Kabinett-Ausstellung 17.09.2013-21.09.2014

Anhand von über 80 Objekten aus Arztpraxen, Krankenhäusern und Apotheken aus Bremerhaven und Umgebung vermittelt die Ausstellung einen anschaulichen Überblick über die Entwicklung der Medizin in der Zeit zwischen 1900 und 1990. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen sowohl technische Innovationen als auch traditionelle Heilmittel und Therapieformen. Weiterlesen

Eine Enzyklopädie norddeutscher Kleidung

Sonderausstellung 29.06.2013 – 27.10.2013

Die große Sommerausstellung des Jahres 2013 versucht, die geheimen Botschaften zu entschlüsseln, die wir mit unserer Kleidung aussenden. Schnitt, Material, Farben, Muster und Accessoires haben in ihrer Außenwahrnehmung oft nicht nur eine modische, sondern vor allem auch eine soziale Bedeutung. Weiterlesen

Fotograf, Heimatforscher und Sammler

Sonderausstellung 15.02.2013 – 02.06.2013

Der Heimatforscher Hans Müller-Brauel verkaufte 1926 seine umfangreiche Sammlung  vor- und frühgeschichtlicher Bodenfunde sowie volkskundlicher Objekte an die Stadt Wesermünde für das damalige Morgenstern-Museum. Teile dieser Sammlung sind heute in der Dauerausstellung des Historischen Museums Bremerhaven zu sehen. Weiterlesen

Die Technisierung des Wäschewaschens 1850-1970

Kabinett-Ausstellung 16.11.2012-15.09.2013

Bevor es Vollwaschautomaten, Wäschetrockner und elektrische Bügeleisen gab, war das Wäschewaschen eine aufwändige Prozedur, die im Arbeitsalltag einer Hausfrau eine wesentliche Rolle spielte. Die Industrialisierung im 19. Jahrhundert brachte eine große Anzahl von Gerätschaften hervor, die dieser Mühsal ein Ende bereiten sollte. weiterlesen

Zwei Stifter-Familien aus Bremerhaven

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen 30.10.2012 – 02.07.201

Viele Bremerhavener/innen gehen zeitweise oder sogar ein Leben lang einer besonderen Sammelleidenschaft nach. Mitunter erzählen ihre Sammlungen von vergangenen Lebenswelten, die noch vor wenigen Jahrzehnten zum privaten und öffentlichen Bremerhavener Alltag gehörten. 2011 und 2012 erhielt das Historische Museum Bremerhaven zwei Stiftungen umfangreicher Privatsammlungen mit verschiedenen Schwerpunkten. weiterlesen