Werbefotografien der 1950er Jahre

Zum silbernen Museumsjubiläum gibt es einen neuen Sonderausstellungsbereich

Das Historische Museum Bremerhaven begeht im Sommer 2016 sein 25. Jubiläum. Am 31. August 1991 eröffnete das einzige städtische Museum in Bremerhaven seinen Neubau am Ufer der Geeste. Um seinen Besuchern zukünftig noch mehr attraktive Ausstellungen zu präsentieren, hat sich die Museumsleitung etwas Besonderes einfallen lassen: Ab sofort ist das Museum in der Lage, im Sommerhalbjahr zwei Sonderausstellungen gleichzeitig und im Winterhalbjahr mindestens eine Sonderausstellung zu zeigen. Weiterlesen

Der Verein „Frisia“

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen vom 22.11.2016 bis 28.05.2017

Rund 110 Jahre existierte in Bremerhaven der Ostfriesenverein „Frisia“. Um 1900 zog es viele ostfriesische Handwerker in die aufstrebenden Hafenorte an der Wesermündung, wo sie sich bessere berufliche Perspektiven erhofften. Weiterlesen

EinineueriSammlungsschwerpunkt

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen 06.10.2015-30.11.2016

Das Historische Museum Bremerhaven erhält jedes Jahr zwischen 1500 und 3000 Objekte gestiftet, die das materielle Vermächtnis der Stadt ergänzen und zum lebendigen Gedächtnis der Vergangenheit beitragen. In der Museumssammlung ist der Zeitraum von 1960 bis 2000 bislang noch wenig vertreten und soll daher in nächster Zeit verstärkt ausgebaut werden. Weiterlesen

Künstlerische Impressionen von Heiner Palinkas

Sonderausstellung 25.06.-30.10.2016

Bis zum 30. Oktober 2016 lud das Historische Museum Bremerhaven seine Besucher/-innen zu einer künstlerischen Reise um die Welt ein, bei der man fremde Häfen und Kulturen entdecken konnte. Der Bremerhavener Künstler Heiner Palinkas (1913 Lehe – 2004 Berlin) bereiste als Seemann 37 Jahre lang alle Kontinente und brachte von seinen Reisen künstlerische Impressionen mit, die sein außergewöhnliches malerisches Talent belegen. Das Historische Museum Bremerhaven hat diesem herausragenden Künstler nun eine große Werkschau gewidmet.

Weiterlesen

Hasso Holm und Emil Sowa

Kabinettausstellung vom 17.11.2015 bis 18.08.2016

Nur wenige Künstler aus Bremerhaven haben sich mit der Angewandten Kunst beschäftigt. Ausnahmen bilden Hasso Holm und Emil Sowa, die sich schwerpunktmäßig mit Scherenschnitten und Keramik auseinandergesetzt haben. So unterschiedlich wie die beiden Kunstrichtungen waren auch die Charaktere der beiden Künstler. Ihre Nachlässe wurden dem Historischen Museum Bremerhaven vor kurzem aus Privatbesitz gestiftet.

Weiterlesen

Sonderausstellung 27.06.2015-01.11.2015

70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs hat die große Sommerausstellung 2015 die frühe Nachkriegszeit zum Thema. Einen faszinierenden Blickwinkel auf diese Epoche bieten Pressefotos, die in den ersten Zeitungen veröffentlicht und über Presseagenturen verbreitet wurden. Sie waren seinerzeit das einzige Bildmedium, das der Bevölkerung zur visuellen Information einigermaßen regelmäßig zur Verfügung stand.

Weiterlesen

Fotografien von Wolfhard Scheer

Sonderausstellung 27.03.-07.06.2015

Die Offshore-Windenergie stellt einen zentralen Baustein der Energiewende in Deutschland dar. Die Stromerzeugung in Nord- und Ostsee ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und soll zukünftig einen deutlichen Beitrag zur Deckung des Gesamtenergiebedarfs in Deutschland leisten. Es handelt sich dabei um eine hochkomplexe Technologie, die das Zusammenwirken von vielfältigen Arbeitsbereichen erforderlich macht.

Weiterlesen

Ein Ausstellungsprojekt der Klasse 9e des Lloyd Gymnasiums Bremerhaven

Schülerausstellung 28.11.2014 – 17.03.2015

Die Reichspogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 war auch im Leben des jüdischen Schülers Eric Ahronheim und seiner Familie ein schockierender Umbruch. Die Ausschreitungen gegen die Juden zeigten ihnen, dass es allerhöchste Zeit wurde, Deutschland zu verlassen. Dem 14-jährigen Eric und seinen beiden Schwestern Lore und Rena gelang die Flucht ins Ausland. Ihre Eltern sahen sie jedoch nicht wieder.

Weiterlesen

60 Jahre Patenschaft mit der westpreußischen Stadt

Kabinett-Ausstellung 01.10.2014 – 05.07.2015

Vor 60 Jahren, im Jahr 1954, beschloss der Magistrat der Stadt Bremerhaven, für den westpreußischen Stadt- und Landkreis Elbing eine Patenschaft zu übernehmen. Kern des Patenschaftsgedankens war, die Integration der Vertriebenen zu erleichtern und deren kulturelles Erbe zu bewahren. Zahlreiche Elbinger waren Ende des Zweiten Weltkriegs vor der Roten Armee nach Bremerhaven geflüchtet. Viele von ihnen beteiligten sich hier am Wiederaufbau der zerstörten Stadt. Herausragendes Beispiel dafür ist die Schichau-Werft, die 1945/46 am Neuen Hafen gegründet wurde. Weiterlesen

Die Nachlässe Julius und Schramm aus Bremerhaven

Ausstellung mit Exponat-Neuzugängen ab 03.07.2014

Viele Bremerhavener Familien haben ihre Spuren in der Stadtgeschichte hinterlassen. So betrieb die Bremerhavener Familie Julius seit 1881 in der Schifferstraße ein gleichnamiges Fachgeschäft für Schiffsausrüstungen und Artikel, die in der Hochseefischerei und Fischverarbeitung benötigt wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute die Familie Julius ihr Geschäft neu auf und führte es in vierter Generation weiter. Im Januar 2013 stifteten Nachkommen des Firmengründers Hinrich Janssen Julius einige Artikel aus dem von Notbehelfen geprägten Nachkriegssortiment an das Historische Museum Bremerhaven.

Weiterlesen